Kategorien
Wandern

Braucht man richtige Wanderschuhe?

Im Laufe der Jahre wurde mir mehrfach die Frage gestellt: „Sind Wanderstiefel notwendig? Ich dachte, es wäre an der Zeit, ein für alle Mal die Antwort herauszubekommen – die beste Art, dies zu tun? Einen kleinen Beitrag darüber zu schreiben!

Die kürzest mögliche Antwort wäre: Wanderstiefel oder wanderungsspezifische Schuhe sind nicht notwendig, aber sehr zu empfehlen.

Sind Wanderstiefel wirklich notwendig?

Um die Wahrheit zu sagen, das Tragen von Wanderschuhen hängt jedoch von einigen Faktoren ab:

  • Wie lange wird Ihre Wanderung dauern?
  • Auf welche Art von Gelände werden Sie stoßen?
  • Welche Art von Schuhen ziehen Sie als Alternative in Betracht?

Für kurze und leichte Wanderungen würde ich sagen, dass Wanderstiefel nicht unbedingt notwendig sind. Für lange und schwierige Wanderungen bin ich fast versucht zu sagen, dass sie es sind, aber andererseits hängt es irgendwie von Ihrer Definition eines „Wanderschuhs“ ab.

Zum Beispiel sind in den letzten Jahren die Trailrunner unter Wanderern immer beliebter geworden. Diese Schuhe sind eine gute Alternative zu Wanderstiefeln.

Alternativen zu Wanderschuhen

Wie ich bereits erwähnt habe, werden einige Alternativen zu Wanderschuhen wie Trailrunner einen sehr guten Ersatz darstellen. Eine mehrtägige Wanderung in lässigen Turnschuhen zu beginnen, ist jedoch eine ganz andere Geschichte.

Alles in allem würde ich sagen, dass Wanderstiefel nicht notwendig sind, aber Ihre Schuhe sollten für das Wandern etwas optimiert sein (wie Trailrunner). Es sei denn, es handelt sich um kurze und leichte Wanderungen (weniger als fünf Meilen/leichte Wege).

Eine andere Art von Schuhen, die einem in den Sinn kommt, sind Annäherungsschuhe. Diese Schuhe sind eine Mischung aus Wander- und Kletterschuhen. Sie wurden speziell für Outdoor-Enthusiasten entwickelt, die beide Aktivitäten gerne kombinieren.

Viele Menschen sind auch versucht, in normalen Laufschuhen zu wandern. Diese sind bei weitem nicht so gut wie Trailrunningschuhe, aber es ist möglich. Es ist definitiv eine bessere Alternative zu lässigen Turnschuhen.
Beachten Sie, dass es einige Turnschuhe gibt, die fast eine Mischung aus Wander- und Turnschuhen sind. Schauen Sie sich einfach Schuhe wie Nike Manoa, Timberland Chukka und Adidas F/1,3 LEZ-Schuhe an. Diese sind definitiv nicht so gut wie normale Wanderschuhe, aber sie sind eine große Verbesserung gegenüber den Freizeitschuhen.

Für kürzere Wanderungen eignen sich diese Art von Schuhen sehr gut (solange die Wege nicht zu technisch/schwierig sind). Nicht zuletzt können sogar Sandalen eine gute Alternative zu einem Wanderschuh sein.

Sicher, es gibt viele Nachteile, wenn es darum geht, Sandalen beim Wandern zu verwenden. Aber viele Leute haben es schon getan und es geliebt – sogar auf Langstreckenpfaden wie dem Appalachian Trail. Dies ist ein weiteres Argument, das die Aussage unterstützt, dass Wanderstiefel nicht notwendig sind.

Merkmale von Wanderschuhen

Lange Rede, kurzer Sinn, Wanderstiefel sind nicht unbedingt notwendig, aber die Alternativen sollten ein paar Kästchen ankreuzen. Sie sollten die folgenden Merkmale berücksichtigen:

Gewicht
Seit einiger Zeit wird eine Debatte über traditionelle Wanderstiefel im Gegensatz zu leichten Alternativen wie Trailrunner geführt. Beide Optionen haben ernsthafte Vor- und Nachteile. Schwerere Stiefel können mehr Schutz bieten und sind oft wasserdicht, aber die Alternativen sind leichter, atmungsaktiver und für viele Wanderer bequemer.

Unterstützung des Knöchels
Eine weitere Sache, auf die Sie achten sollten, ist die Unterstützung des Knöchels. Je mehr Schutz Ihr Schuh bieten kann, desto besser, besonders wenn Sie zu Knöchelverletzungen neigen. Auch hier gilt, dass schwerere Schuhe in der Regel mehr Halt bieten.

Atmungsaktives Material
Wenn Ihre Schuhe nicht atmungsaktiv sind, werden Ihre Füße ziemlich schnell schwitzen. Dies führt nicht nur zu einem unangenehmen Gefühl, sondern kann auch die Ursache für Blasen sein.

Außerdem kann Ihnen jeder Rucksacktourist sagen, dass Ihre Füße auf einer mehrtägigen Reise höchstwahrscheinlich nass werden. Und Sie möchten, dass sie so schnell wie möglich austrocknen, denn je atmungsaktiver das Material ist, desto schneller trocknen sie.

Wasserdichte Schuhe
Wasserdichte Schuhe haben den offensichtlichen Vorteil, dass Ihre Füße trocken bleiben. Sie sind jedoch auch weniger atmungsaktiv als nicht wasserdichte Alternativen. Es gibt immer einen Kompromiss.
Wenn Sie im Winter viel wandern und Schneeschuhe tragen, sollten Sie vielleicht in gute wasserdichte Schuhe investieren.

Gründe, keine Wanderschuhe mitzubringen

Was könnte also ein Grund sein, keine Wanderschuhe zu verwenden (oder zumindest eine gültige Alternative wie einen Annäherungsschuh oder einen Trailrunner)?
Vielleicht haben Sie einfach keine Wanderschuhe herumliegen… Mein Vorschlag? Kaufen Sie einfach ein Paar. Es gibt viele super teure Optionen, aber es gibt auch einige sehr solide, billige Wanderschuhe, die Sie kaufen können, wenn Sie gerade erst anfangen.

Die Schlussfolgerung ist ziemlich einfach: Wanderstiefel sind nicht unbedingt notwendig, aber wenn Sie nicht gerade eine kurze und leichte Wanderung unternehmen, ist es sehr empfehlenswert, Schuhe zu tragen, die für das Wandern etwas optimiert sind.

Letztendlich wandern einige Leute sogar barfuß. Streng genommen ist beim Wandern nichts absolut notwendig. Als erfahrener Wanderer kann ich jedoch definitiv sagen, dass einige Dinge zwar sehr empfehlenswert sind, es aber wirklich auf die persönlichen Vorlieben ankommt.

0 / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.